Hinrichtung in Hannover- der Schiessplatz in Vahrenwald

Hinrichtungen in Hannover – der Schiessplatz in Vahrenwald

Die Todesurteile der im Wehrmachtsuntersuchungsgefängnis am Waterlooplatz inhaftierten Soldaten, sollen auf dem Schießplatz der Wehrmacht in Hannover-Vahrenheide vollstreckt worden sein. Reste der Schießanlage existierten noch bis vor wenigen Jahren auf dem Gelände der ehem. Offizierschule des Heeres (dem heutigen Gelände der Feldjägerschule der Bundeswehr, der Hauptfeldwebel-Lagenstein-Kaserne, bis 2018 Emmich-Cambrai-Kaserne) an der Kugelfangtrifft. Inzwischen wurde das Gelände weiträumig durch die Bundeswehr neu gestaltet. Eine Gedenktafel sucht man jedoch vergebens. Es existiert ein Dokument zu Anton Johannes Biesterfeld, auf dem als Hinrichtungsort „Garnisonsschiessplatz Hannover” verzeichnet ist. Damit ist die Erschiessung dort auch wissenschaftlich belegbar.

Inzwischen erinnert ein Denkmal und eine Infotafel an die hingerichteten Soldaten in Hannover. Die Bilder stammen von der Einweihung des Denkmals 2015.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen