Walter Rötcher,  geb. 9.7.1914, hingerichtet am am 1.6.1942 in Spaden

 
geboren in Hannover, verurteilt durch Gericht des Admirals der Nordsee in Wesermünde, am 17.4.1942 zum Tode verurteil, erschossen am 1.6.1942 in Spaden Pistolenschießstand (Quelle: Bundesarchiv-ZNS), bestattet auf der Kriegsgräberstätte Hannover-Ricklingen, Abt. 8 Gruppe 7 Grabnummer 3, Walter Rötcher ist 1942 beigesetzt worden in Abt. 27 h Nr. 113 (Erdreihe) und im Jahr 1957 in die Kriegsgräberanlage umgebettet worden.