Militäreinheiten und Wehrmachtgerichte in Hannover im Zweiten Weltkrieg

Hannover gehörte zum Wehrkreiskommando XI. und war Standort Stellvertretendes Generalkommando XI. Armeekorps.
Von 1939 bis April 1944 war die Division z. b. V. 411 des Ersatzheeres in Hannover stationiert, danach in Hildesheim.
 
Die Division 471 war von September 1942 bis April 1945 und die Division 171 bis Oktober 1942 in Hannover. 
 
Mindestens 9 Militärgerichte hatten ihren Sitz in Hannover:
Gericht der Wehrmachtkommandantur Hannover, Gericht (des Generals) des XI Armeekorps
Gericht des Kommandeurs der Panzertruppen XI, (13. Panzerdivision, 4. Panzerarmee ???) Gericht der Infantrie- und Panzerdivision 19,
Gericht der Division 171
Gericht des Kommandeurs der Luftverteidigung Hannover und
Gericht des Kommandeurs der Kriegsgefangenen im Wehrkreis XI, mit 6 Außenlagern.  sowie Gericht der Division z. b. V. 411 des Ersatzheeres und
Gericht der Division 471 des Ersatzheeres
 
Hannover war Standort eines Wehrmachtuntersuchungsgefangnisses. Im BA-MA ist auf einer Liste die militärische Arrestanstalt Hannover, Am Waterlooplatz 16 aufgeführt, wie auch das Gericht des XI Armeekorps (Am Waterlooplatz 15) und das Gericht der Div. 19.
Der Waterlooplatz war ehem. Exerzierplatz der Reichswehr/Wehrmacht.
 
Links zu sehen ist die Militärische Arrestanstalt, groß zu sehen ist das Generalkommando (Haus Nr. 15)